Skip to main content

Jan-Christoph Oetjen: Anonyme Bewerbungen jetzt auch in der Landesverwaltung einsetzen

Hannover. Der FDP-Innenpolitiker Jan-Christoph Oetjen plädiert dafür, das Verfahren für anonyme Bewerbungen jetzt auch in der Landesverwaltung zu nutzen. „Wir waren uns vor knapp einem Jahr im Landtag darin einig, erst einmal das Ergebnis des Pilotversuchs abzuwarten. Das liegt jetzt vor und es wird deutlich: Anonyme Bewerbungen sorgen für Chancengleichheit”, sagt Oetjen. Auch Unternehmen könnten Schritt für Schritt dazu übergehen. „Einen Leitfaden für Arbeitgeber dazu gibt es bereits.”

Der FDP-Innenexperte erhofft sich auf lange Sicht eine andere Bewerbungskultur. „Die Chance auf den Job sollte nicht mehr vom Foto oder von einem vermeintlich ausländisch klingenden Namen abhängen. Beim anonymisierten Bewerbungsverfahren geht es allein um die Qualifikation des Bewerbers”, so Oetjen. „Das Pilotprojekt sollte uns jetzt zu einem Umdenken bringen. Auch die Personalverantwortlichen sind mit den Ergebnissen des Projekts zufrieden. Von anonymisierten Bewerbungen können alle profitieren”, meint der innenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion.

…und mehr Infos:

Das Fazit des Pilotprojekts auf der Website der Antidiskriminierungsstelle

Arbeitgeber-Leitfaden für anonyme Bewerbungen

O-Ton von Jan-Christoph Oetjen

 

Zurück